Landwirtschaftliche Betriebe

Außerschulischer Lernort „Bauernhof“

Immer mehr Kinder und Jugendliche wachsen ohne Bezug zur reellen Lebensmittelproduktion auf. Im Supermarkt finden sie Fleisch, tierische Produkte oder auch Gemüse in Plastik verpackt und für den Konsum verarbeitet. Daher ist es wichtiger denn je der jungen Generation einen Einblick in die landwirtschaftliche Lebens- und Arbeitswelt zu geben und sie für die Herkunft ihres Essens zu sensibilisieren.

Gemeinsam mit dem Fachwissen und praktischen Know-how von Landwirt/innen werden im Projekt „Transparenz schaffen“ Bildungsveranstaltung an außerschulischen Lernorten durchgeführt.

Sie haben einen landwirtschaftlichen Betrieb und wollen auch den Dialog und das Verständnis zwischen Erzeuger/innen und Verbraucher/innen im ländlichen Raum fördern? Dann kontaktieren Sie einfach einen Bildungsträger bei Ihnen vor Ort und dieser unterstützt Sie in der Bildungsarbeit und Koordination mit Schulklassen und Kindergruppen.

Sie haben bereits Erfahrung in der Bildungsarbeit und wollen ihr Konzept ausbauen und im Austausch mit anderen besser an die Zielgruppe anpassen? Dann können Sie für die nächste Förderperiode einen Antrag stellen und selbst geförderter Bildungsträger werden. Bei Fragen hierzu können Sie uns gerne direkt kontaktieren.