"Transparenz schaffen..." ist auch in 2016 weiter aktiv!

„Transparenz schaffen – von der Ladentheke bis zum Erzeuger“ ist ab 2016 ein Teil des Förderprogramms zur Entwicklung im ländlichen Raum „PFEIL 2014-2020“ für die Länder Niedersachsen und Bremen.

Voraussichtlich ab dem Sommer 2016 werden wir geförderte Informations- und Bildungsangebote im Themenfeld Landwirtschaft und Ernährung anbieten können.

Insbesondere junge Konsumenten/ -innen von Lebensmitteln bekommen dann in ganz Niedersachsen und in Bremen die Gelegenheit, arbeitende Betriebe der Land- und Ernährungswirtschaft zu erkunden und mit Menschen aus der Landwirtschaft unmittelbar in Kontakt zu kommen.

Ziel der Maßnahme „Transparenz schaffen…“ ist es, Landwirte/ -innen und Betriebe der Ernährungswirtschaft zu befähigen und dabei zu unterstützen, Kontakte zu knüpfen, Verbrauchererwartungen kennenzulernen sowie sich mit ihrer Produktionsweise und ihren Erzeugnissen bei den Konsumenten und in ihrem regionalen Umfeld bekannt zu machen.

Finanziert wird das Gesamt-Förderprogramm aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums der EU (ELER) sowie nationalen Geldern des Bundes, der Länder und der kommunalen Ebene.

Mit der Veröffentlichung der Richtlinie am 10.08.2016 startete das Antragsverfahren für die Förderung von sogen. „Regionalen Bildungsträgern“, die die Informations- und Bildungsangebote in ihren jeweiligen Teilregionen der Länder Niedersachsen und Bremen konzipieren und organisatorisch umsetzen werden. Die Bildungsträger sind ebenso verantwortlich für eine erfolgreiche Vernetzung der regional beteiligten Akteure aus Landwirtschaft und Bildung.

Eine Übersicht unserer „Regionalen Bildungsträger“ aus der jetzt abgeschlossenen Förderperiode bis 2015 finden Sie auf unserer Karte „Bildungsträger 2013-2015“.

Kontakt zur Zentralen Koordinierungsstelle von „Transparenz schaffen…“:

Heimvolkshochschule Barendorf – Bildungs- und Tagungszentrum Ostheide -
Lüneburger Straße 12, 21397 Barendorf

Projektleiter

Dr. Malte Bickel
Telefon: 0 41 37 / 81 25 -30
Fax: 0 41 37 / 81 25 -55
E-Mail: bickel(at)bto-barendorf.de

Beauftragter des Nds. Kultusministeriums

Hans-Joachim Meyer zum Felde
Telefon: 0 44 51 / 81 76 -0
Fax: 0 41 37 / 81 25 -55
E-Mail: hansmeyerzfelde(at)aol.com

Informationen des Nds. Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

zur Beantragung von Förderungen im Rahmen von „Transparenz schaffen…“

Betr.: ELER - Maßnahme „Transparenz schaffen…“ im Rahmen des Programmes zur Förderung der Entwicklung im ländlichen Raum Niedersachsen und Bremen in der Förderperiode 2014-2020 - PFEIL -

Ziel der Maßnahme „Transparenz schaffen“ ist es, Landwirte/innen und Betriebe der Ernährungswirtschaft zu befähigen und dabei zu unterstützen, Kontakte zu knüpfen, Verbrauchererwartungen kennenzulernen und sich mit ihrer Produktionsweise und ihren Erzeugnissen bei den Konsumenten wie auch in ihrem regionalen Umfeld bekannt zu machen. Als zentrale Koordinierungsstelle hat der Verein Heimvolkshochschule Barendorf e.V. im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung den Zuschlag erhalten und wurde zu dieser benannt.

Nach Veröffentlichung der „Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Durchführung von Bildungs-/ Informationsangeboten zu den Themenfeldern Umwelt, Landwirtschaft und Ernährung, insbesondere für junge Konsumenten und zur Förderung von Aufbau, Erhalt und Koordinierung von Netzwerken (Transparenz schaffen)“ ist die zentrale Koordinierungsstelle u.a. Ansprechpartner für die Unterstützung bei der Antragstellung von regionalen Bildungsträgern sowie für die nachstehenden Punkte:

  • Prüfung auf Anerkennung von regionalen Bildungsträgern i.S.d. Richtlinie sowie Fertigung einer Empfehlung hierzu für die Bewilligungsbehörde;
  • Prüfung der Maßnahmekonzepte der regionalen Bildungsträger sowie Fertigung einer Empfehlung hierzu für die Bewilligungsbehörde;
  • Beratung, Unterstützung, Qualifizierung und Fortbildung (Schulungen, Workshops und Coaching) der regionalen Bildungsträger und der beteiligten Wirtschaftsakteure / Netzwerkpartner

Das Antragsverfahren für die regionalen Bildungsträger ist mit der Veröffentlichung der Richtlinie am 10.08.2016 gestartet.

Ab diesem Zeitpunkt können innerhalb von sechs Wochen Anträge zur Durchführung von Maßnahmen durch die regionalen Bildungsträger bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (Bewilligungsbehörde) gestellt werden.

(Information vom 10.08.2016)

Aktuelle Informationen zu Fördermöglichkeiten:

Am 23.08.2016 findet eine Informationsveranstaltung in Hannover statt. Dabei werden die neue Richtlinie sowie das Antragsverfahren für regionale Bildungsträger erläutert.

Die Einladung finden Sie hier.

Jeweils aktuelle Hinweise zum Antragsverfahren für „Regionale Bildungsträger“ finden Sie auf dieser Seite, auf den Informationsseiten der LWK Niedersachsen (Bewilligungsstelle) zu „Transparenz schaffen…“: www.lwk-niedersachsen.de sowie auf den Informationsseiten des ML Niedersachsen zu „Transparenz schaffen…“: www.ml.niedersachsen.de

Nach oben